Vogelbeobachtung in Island
AKTIVITÄTEN

Radfahren

Laufen in Island

Fahrräder können sowohl in Reykjavík, als auch an verschiedenen anderen Orten Islands ausgeliehen werden. Weitere Informationen geben die lokalen Fremdenverkehrs-Stellen oder Reisebüros.


Mit dem Fahrrad durch Island 

Ort
Alle Regionen

Man mag glauben, dass Island mit all seinen Bergen und seiner rauen Landschaft der letzte Ort auf dieser Erde wäre, den man mit dem Drahtesel bereisen möchte. Doch Island bietet dem Radfahrer nahezu unzählige Möglichkeiten, die grandiose Natur hautnah zu erleben, und so erfreut es sich immer größerer Beliebtheit, Island auf dem Fahrradsattel zu entdecken.

Die bequemere Art Island zu beradeln, ist, der gut ausgebauten und größtenteils asphaltierten Straße Nr. 1, der insgesamt 1500 km langen Ringstraße, entlang der Küste zu folgen. Man muss allerdings nicht die ganzen 1500 km strampeln, um die Insel einmal zu umrunden, sondern kann kürzere oder längere Teilstrecken mit den öffentlichen Bussen zurücklegen, die auch Fahrräder mitnehmen (ab ca. € 10,-/Rad je nach Länge der Strecke).

Allerdings ist es nicht möglich einen Platz für das Fahrrad vorher zu buchen. Die Küstenstraßen, die von der Ringstraße abzweigen, sind zwar meist nicht asphaltiert, aber dennoch mit dem Rad gut zu befahren. Entlang der Ring- und Küstenstraßen sind Übernachtungsmöglichkeiten jeden Standards sowie Lebensmittelgeschäfte in ausreichender Zahl vorhanden.

Vermeide es dir, sich einen allzu strengen Zeitplan aufzustellen. Plane immer 1-2 Reservetage ein, denn das Wetter kann sich - vor allem im Hochland - sehr rasch ändern. Das isländische Hochland ist unbewohnt, was bedeutet, dass der Reisende alles zum Leben Notwendige mitnehmen muss.
Bitte bleib immer auf den Pisten!

Jegliches Fahren außerhalb der Wege ist in Island aus Gründen des Naturschutzes verboten.

Ein Fahrraderlebnis, das du nicht vergessen wirst

RADFAHREN IN ISLAND

Touren