Wanderland


ISLAND IST DAS WANDERPARADIES. MEHR ALS DIE HÄLFTE DES LANDES LIEGT HÖHER ALS 400 METER (1300 FUSS) UND DIE LANDSCHAFT IST AUSSERGEWÖHNLICH VIELFÄLTIG MIT GROSSEN VON BUNTEN BERGEN, LAVAFELDERN, GLETSCHERN, HEISSEN QUELLEN, SEEN UND SCHWARZEM SAND BEDECKTEN GEBIETEN. DIE ZERKLÜFTETE NATUR WURDE VON DEN ELEMENTEN ZU EINER MAJESTÄTISCHEN LANDSCHAFT GEFORMT WIE AN KEINEM ANDEREN ORT AUF DER WELT.

Die Wanderwege in Island sind ebenso zahlreich wie unterschiedlich, daher kommt man kaum an Streckenübersichten für das ganze Land. Individuelle Pfade kann man in den örtlichen Touristeninformationszentren überall im Land genauestens studieren. Entlang der bekannten Wege sind auch viele Berghütten zu mieten, was es Besuchern ermöglicht, ihre Wanderungen auszudehnen und ihre Ziele ausführlicher zu erkunden.

WÄHREND DER SOMMERMONATE IST DAS WANDERN IM HOCHLAND VON ISLAND EINE BELIEBTE FREIZEITBESCHÄFTIGUNG

Der Laugavegur-Pfad, der zwischen Landmannalaugar und Þórsmörk verläuft, ist ein bei einheimischen wie ausländischen Besuchern gleichermaßen beliebtes Reiseziel und nach wie vor einer der außergewöhnlichsten Wanderpfade der Welt. Er bietet eine Vielzahl von Landschaften, Berge in verschiedenen Farben, heiße Quellen und Gletscher, Flüsse und Seen. Der Schwierigkeitsgrad des Pfades hängt weitgehend von den Wetterbedingungen ab.

In sechs Hütten entlang des Wegs werden begrenzte Unterkünfte angeboten, die gebucht werden müssen, und um die Strecke herum gibt es Zeltplätze. Die Straßen im Hochland sind normalerweise, abhängig von Straßen- und Wetterverhältnissen, von Mitte Juni an oder später geöffnet und bleiben den ganzen September über offen. 

Die Straßen sind nur mit Fahrzeugen mit Allradantrieb erreichbar und sobald die Saison beginnt, gibt es von verschiedenen Unternehmen einen täglichen Busverkehr in die Gegend. Zelten in der Wildnis ist innerhalb der Naturschutzgebiete verboten und in der Umgebung aus Umweltschutzgründen nicht zu empfehlen.

BEIM WANDERN ÜBER ISLANDS GLETSCHER TAUCHEN SIE IN EINIGE DER SPEKTAKULÄRSTEN ELEMENTE DES LANDES EIN

SEIEN SIE VORSICHTIG DA DRAUSSEN

Organisierte Wandertouren können überall im Land gebucht werden. Tages- oder Wochenendtouren sind im Winter beliebt und längere Touren werden im Sommer organisiert. Sie können sich einer organisierten Exkursion anschließen oder alleine wandern. Wenn Sie Ihren Ausflug selbst organisieren, sollten Sie allzeit vorsichtig sein. Achten Sie darauf, geeignete Kleidung und Proviant mitzunehmen, und geben Sie jemandem Bescheid, wo Sie hingehen.

Besuchen Sie Safe Travel für weitere Sicherheitsinformationen und um Ihren Reiseplan für den Notfall zu registrieren.

Wandertouren

Weitere Aktivitäten

Natur und Tierwelt

Mehr als die Hälfte des Landes liegt höher als 400 m über dem Meeresspiegel, und weite Landesteile sind von Lava, Gletschern, Seen und Sandwüsten bedeckt. Wegen seiner Vielfalt ist Island ein besonders interessantes Wanderland. An einigen Stellen Islands finden sich markierte Wanderwege.
 

Mehr lesen

Wellness, Sport und Fitness

Menschen der Gegenwart arbeiten hart und sind einer Menge Stress ausgesetzt. In Island bieten sich viele Wege der Entspannung oder der Erholung durch gesunde Aktivität an. Das so reichlich vorkommende, natürlich-heisse Wasser ist ein wahrer Gesundbrunnen.

Mehr lesen

Radfahren

Fahrräder können sowohl in Reykjavík, als auch an verschiedenen anderen Orten Islands ausgeliehen werden. Weitere Informationen geben die lokalen Fremdenverkehrs-Stellen oder Reisebüros.

Mehr lesen

Abenteuer

Island ist das ideale Reiseziel für den modernen, aktiven Reisenden. Überall in Island werden Aktivprogramme angeboten. Je nach örtlichen Gegebenheiten können Sie zwischen Rafting, Wandern, Gletschertouren, Angeln, Reittouren, Schiffsfahrten, Walbeobachtung, Schwimmen und Sommer-Skilaufen wählen. Adressenangaben in den folgenden Abschnitten.

 

Mehr lesen

Reittouren

Zahlreiche Bauernhöfe und Reiseveranstalter organisieren vielseitigste Reitangebote, die von stundenweise Ausritten bis zu mehrtägigen Touren (bis zu 2 Wochen) reichen.

Mehr lesen

Angeln und Jagen

Island ist für Lachs- und Forellenangeln berühmt. Hauptsaison für Lachsangeln ist von ca. 20. Juni bis Mitte September. Die Saison für Forellen schwankt von Fluß/See zu Fluß/See, dauert aber in der Regel von April/Mai bis Ende September/ Oktober. Im Winter wird durch das Eis geangelt - ein zunehmendes Vergnügen. Jeder Fischfang, ob in Flüssen oder Seen, in bewohnten oder unbewohnten Gebieten des Landes unterliegt einer Lizenz.

Mehr lesen

Golf

Die meisten Golfplätze Islands stehen ausländischen Sportsfreunden zu gemäßigten Tagesgebühren, "green fees“, offen. Im Golfclub Akureyri in Nord-Island können Sie bei Sonnenschein um Mitternacht Golf spielen!

Mehr lesen

Wandern

Wandern ist schon seit langem eine beliebte Freizeitaktivität in Island und im ganzen Land gibt es wunderschöne Wanderrouten, von kürzeren Tagestouren bis zu mehrtägigen Trecks.

Mehr lesen

Höhlenwandern

In Island gibt es eine Vielzahl an Lavahöhlen und -gängen.

Mehr lesen