Wale-, Robben- und Vogelbeobachtung


Walbeobachtung ist eine beliebte Freizeitaktivität in Reykjavik und anderen Landesteilen. Je weiter man nach Norden reist, desto größer ist das Angebot an Walbeobachtungsfahrten.

Auf den Touren können Sie hauptsächlich Zwergwale, Schweinswale und Gruppen von Weißschnauzendelfinen beobachten. Oft treffen wir auch auf die bekannten Buckelwale und sehen den ein oder anderen Killerwal (Orkawal). Gelegentlich sehen wir auch Finn- und Seiwale und ganz selten auch Blauwale.

Walbeobachtungen

Auf der Halbinsel Vatnses besteht die einzigartige Möglichkeit, Robben in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Die am häufigsten vorkommende Art ist der Seehund, auch Gemeiner Seehund (Phoca vitulina), doch auch die größere Kegelrobbe (Halichoerus grypus) kommt nicht selten vor.

Robben beobachten

Paradies für Ornithologen

Zahlreiche Orte Islands sind ein Paradies für Ornithologen. In den Westfjorden ragt bei Látrabjarg der Welt größter Vogelfelsen auf. Neben einer reichen Artenvielfalt an Klippenvögeln brütet dort auch die größte Tordalken-Kolonie der Welt. Die Westmänner-Inseln sind für ihre zahlreichen Seevogelarten bekannt; hier nisten mehr Papageitaucher als andernorts in Island. Der See Mývatn in Nordisland weist die größte Artenvielfalt brütender Enten in Europa auf. Die umfangreichste Kolonie der Großen Raubmöwe auf der Erde lebt in den Sandwüsten der isländischen Südküste. Seevögel wie Papageitaucher können an vielen Orten beobachtet werden, ebenso Eiderenten, Küstenseeschwalben, Wat- und Zugvögel. Einige Reiseveranstalter sind auf Vogelbeobachtungstouren im Frühsommer spezialisiert.

Vogelbeobachtung

Weitere Aktivitäten

Natur und Tierwelt

Mehr als die Hälfte des Landes liegt höher als 400 m über dem Meeresspiegel, und weite Landesteile sind von Lava, Gletschern, Seen und Sandwüsten bedeckt. Wegen seiner Vielfalt ist Island ein besonders interessantes Wanderland. An einigen Stellen Islands finden sich markierte Wanderwege.
 

Mehr lesen

Wellness, Sport und Fitness

Menschen der Gegenwart arbeiten hart und sind einer Menge Stress ausgesetzt. In Island bieten sich viele Wege der Entspannung oder der Erholung durch gesunde Aktivität an. Das so reichlich vorkommende, natürlich-heisse Wasser ist ein wahrer Gesundbrunnen.

Mehr lesen

Radfahren

Fahrräder können sowohl in Reykjavík, als auch an verschiedenen anderen Orten Islands ausgeliehen werden. Weitere Informationen geben die lokalen Fremdenverkehrs-Stellen oder Reisebüros.

Mehr lesen

Abenteuer

Island ist das ideale Reiseziel für den modernen, aktiven Reisenden. Überall in Island werden Aktivprogramme angeboten. Je nach örtlichen Gegebenheiten können Sie zwischen Rafting, Wandern, Gletschertouren, Angeln, Reittouren, Schiffsfahrten, Walbeobachtung, Schwimmen und Sommer-Skilaufen wählen. Adressenangaben in den folgenden Abschnitten.

 

Mehr lesen

Reittouren

Zahlreiche Bauernhöfe und Reiseveranstalter organisieren vielseitigste Reitangebote, die von stundenweise Ausritten bis zu mehrtägigen Touren (bis zu 2 Wochen) reichen.

Mehr lesen

Angeln und Jagen

Island ist für Lachs- und Forellenangeln berühmt. Hauptsaison für Lachsangeln ist von ca. 20. Juni bis Mitte September. Die Saison für Forellen schwankt von Fluß/See zu Fluß/See, dauert aber in der Regel von April/Mai bis Ende September/ Oktober. Im Winter wird durch das Eis geangelt - ein zunehmendes Vergnügen. Jeder Fischfang, ob in Flüssen oder Seen, in bewohnten oder unbewohnten Gebieten des Landes unterliegt einer Lizenz.

Mehr lesen

Golf

Die meisten Golfplätze Islands stehen ausländischen Sportsfreunden zu gemäßigten Tagesgebühren, "green fees“, offen. Im Golfclub Akureyri in Nord-Island können Sie bei Sonnenschein um Mitternacht Golf spielen!

Mehr lesen

Wandern

Wandern ist schon seit langem eine beliebte Freizeitaktivität in Island und im ganzen Land gibt es wunderschöne Wanderrouten, von kürzeren Tagestouren bis zu mehrtägigen Trecks.

Mehr lesen

Höhlenwandern

In Island gibt es eine Vielzahl an Lavahöhlen und -gängen.

Mehr lesen